Über 30 Jahre Städtepartnerschaft Würselen (D) - Réo (Burkina Faso) - Morlaix (F, Bretagne)
Über 30 Jahre Städtepartnerschaft Würselen (D) - Réo (Burkina Faso) - Morlaix (F, Bretagne)

Freundschaftsgesellschaft Burkina-Faso / Réo e.V.

Herzlich willkommen auf unserem Internet-Portal. Seit 1990 sind wir in einer "Dreieckspartnerschaft" zwischen unserer Heimatstadt Würselen und den Partnerstädten Morlaix in Frankreich (Bretagne) und Réo in Burkina Faso freundschaftlich verbunden und arbeiten an gemeinsamen Projekten. Die ehrenamtlich tätige Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso / Réo wurde bereits im Jahr 1988 gegründet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

++++ Meldungen ++++  Berichte ++++ Mitteilungen ++++

 

Meldung 13.01.2020 / Wür

Neujahrsspaziergang 2020

 

Die Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso/Réo hatte am 12. Januar 2020 zum  traditionellen Neujahrsspaziergang eingeladen. Unter Führung des renommierten Würselener Historikers Rolf Rüland wurde der einheimische Teil des mittelalterlichen Königswegs abgelaufen, den damals die Könige mit ihrem Gefolge nehmen mussten, bevor sie im Aachener Dom bei einer feierlich Zeremonie die Krone und die Reichsinsignien als Zeichen der Macht erhielten.  Nach dem lehrreichen und geselligen Spaziergang wurde im Restaurant Apollo lecker gemeinsam zu Mittag gegessen.

Meldung 09.12.2019 / Wür

Weihnachtsmärkte mit Original-Marktwaren aus Réo und afrikanische Specksteinfiguren aus fairem Handel

Auch in diesem Jahr war die Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso / Réo beim Weihnachtsmarkt in Bardenberg und beim Weihnachtskunstmarkt St. Sebastian mit einem eigenen Stand vertreten. Angeboten wurden wieder pfiffige Specksteinfiguren aus dem Tier- und Comicbereich und original afrikanische Waren aus der Partnerstadt Réo. Bei idealem Wetter und hohem Besucherandrang war das Ergebnis höchst erfreulich. Insgesamt waren 32 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Freundschaftsgesellschaft beim erfolgreichen Budendienst im Einsatz.

 

Meldung 15.09.2019 - Wür

Fest der Kulturen

Bei bestem Wetter fand am Samstag, den 14.09.2019 auf dem Morlaixplatz das Fest der Kulturen statt. Das muntere gesellige Treffen bei Musik, Tanz und zahlreichen Leckereien fand reges Interesse bei allen Besuchern. Die Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso /Réo  war wieder mit einem Stand verteten.

 

Meldung 24.07.2019 /Wür

Verwendung der Spende über 1.000 € des Gymnasiums der Stadt Würselen

 

Im April 2018 erhielt unser Verein vom Gymnasium der Stadt Würselen 1.000 €  zur Förderung von bedürftigen Gymnasiasten in Réo. Gefördert sollten insbes. Schüler und Schülerinnen, die in der Oberstufe Deutsch lernen. Dem Lycée Provincial in Réo wurde ein entsprechendes Angebot gemacht, das dankbar aufgegriffen worden ist.

Leider hat sich die Auswahl der Schüler und Schülerinnen sehr verzögert, da der dortige Schulleiter und sein Stellvertreter zwischenzeitlich ausgetauscht worden sind. Außerdem fiel die beauftragte Deutschlehrerin krankheitsbedingt lange aus.

Nun liegt folgender Vorschlag vor, den wir akzeptiert haben:

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden 7 Schüler und Schülerinnen  für zwei Schuljahre bis zum Abitur gefördert. Sollte ein(e) Schüler/in vorzeitig ausscheiden, wird uns ein/eine andere(r) Schüler/Schülerin vorgeschlagen. Der restliche Betrag von 115,85 €, der nicht für eine weitere Förderung eines/einer Schülers/in  ausreicht, wird für die Anschaffung von Deutschbüchern für alle Schüler/innen, die Deutsch lernen, zur Verfügung gestellt.

Meldung 16.05.2019 / Wür

Cityfest 2019

Auch in diesem Jahr war die Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso / Réo wieder mit einem Informations- und Verkaufstand beim Cityfest am 5. Mai 2019 auf der Kaiserstraße beteiligt.

Bei kaltem Wetter und mäßigem Besuch war auch der Umsatz unseres Einsatzes überschaubar. Der besondere Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern.

Meldung 22.11.2018 / Wür

Jahrestreffen in Morlaix

"Ein starkes Signal der Versöhnung." So beschrieb die französische Zeitung “Le Télégramme” die Gedenkveranstaltung am 11.11. zum 100 jährigen Waffenstillstand des 1. Weltkriegs am Gefallenendenkmal in Plourin–les-Morlaix, dessen Bürgermeister Guy Pennec seinen Würselener Amtskollegen Arno Nelles hierzu eingeladen hatte.  Eröffnet wurde die Gedenkveranstaltung mit einem Gottesdienst, der musikalisch begleitet wurde vom Orchester und Chor des Heilig – Geist Gymnasiums. Neben BM Nelles  nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter der Würselener Feundschaftsgesellschaft Burkina Faso, der Deutsch – Französischen  Gesellschaft und einige Würselener Ratsmitglieder  teil.

Immer wieder standen bei der Reise nach Morlaix  offizielle Empfänge, ein Besuch eines deutschen Soldatenfriedhofs  und ein Konzert des Orchesters und Chors des Heilig – Geist – Gymnasiums sowie  ein intensives Arbeitstreffen der deutschen und französischen Freundschaftsgesellschaften Burkina Faso auf dem Programm. Im Februar des Jahres hatten mehrere Mitglieder der französischen und der deutschen Freundschaftsgesellschaften eine  Reise in die  gemeinsame Partnerstadt Réo gemacht, um sich vor Ort über die laufenden Hilfeprojekte ein Bild zu machen und um in Erfahrung zu bringen, welche weiteren Hilfeleistungen denkbar und möglich sind. Die Verantwortlichen der verschwisterten Freundschafts- gessellschaften erarbeiten bei diesem Arbeitstreffen weitere gemeinsame und Intensivierung bereits laufender Projekte insbesondere im sanitären, hygienischen und schulischen Bereich.

 

Meldung Mai 2018 / Wür

Gelebte Partnerschaft Würselen – Réo - Morlaix

Ehrenamtliche Projektarbeit Solar und Frühschwangerschaften

 

Dass sinnvolle Hilfe nicht immer viel Geld kosten muss, beweist das Solarprojekt der Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso/Réo. Über Video-Telefonate hält der ehemalige Würselener Gymnasiallehrer  Bernhard Wiesemann  zu Daniel Bouda,  einem Speziallisten mit Solarfirma im westafrikanischen Réo enge Fachkontakte zu Planung, Materialbedarf,  Kosten und Ausführung. Dieser kauft dann vor Ort mit Würselener Spendengeldern das Werkzeug,  die Panels, Batterien, Messgeräte und Wechselrichter und schult die Physiklehrer der beiden Gymnasien in Réo in Theorie und Praxis. Die gemeinsam aufgebauten Musteranlagen in Räumen des Gymnasiums bleiben dauerhaft installiert  und genutzt.  Bisher wurden drei Systeme  erfolgreich abgeschlossen.  Die Physiklehrer geben wiederum in Schulungen das Wissen mit dem Experimentiermaterial an ihre Schülerinnen und Schüler weiter. Sie lernen, wie Strom und Wärme aus der reichlich vorhandenen Sonnenenergie gewonnen werden kann. Bernhard Wiesemann freut sich,  dass die Rückmeldungen mit dem einheimischen Spezialisten schnell und reibungslos funktionieren und die Physiklehrer mit ihm über Smartphones Fragen stellen sowie Fotos und Schaltpläne  schicken. Dies dient auch der Pflege der entstandenen Freundschaften.  Das Projekt wird in Würselens Partnerstadt  Réo begeistert und dankbar angenommen und ist auch in Bezug auf handwerkliche Existenzgründungen ausbaufähig. Seit Dezember 2015 wurde das bemerkenswerte Solarprojekt mit insgesamt  5.062 Euro aus Würselen finanziert.

 

Auch das Würselener Projekt „Kampf gegen frühe ungewollte Schwangerschaften“  ist kostenmäßig überschaubar und trotzdem sehr wirksam. Bei einer Voruntersuchung in Réo, die die Würselener Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso / Réo beauftragt hatte, wurde festgestellt, dass bei den Schülerinnen große Unkenntnis über den eigenen Körper herrscht und in Réo ca. 80 frühe Schwangerschaften  unter jungen Mädchen vorkamen. Große Armut, elterliche Versäumnisse, fehlende Beratungsangebote, aber auch Vergewaltigungen  führen oft zu ungewollten frühen Schwangerschaften bei jungen Mädchen, manchmal leider auch mit Todesfolge.  Die ungewollten Schwangerschaften verändern dramatisch das Leben dieser Mädchen, insbesondere deren Entwicklungschancen. Mit praxisnahen Vorträgen und alltagsbezogenen Theateraufführungen wird nun in Réo nicht nur Aufklärung betrieben. Die Mädchen lernen auch, sich sexueller Belästigung zu erwehren und sich vor HIV-Infektionen zu schützen. Mindestens 20 Jugendliche  pro Schule sind an den zwölf Schulen in der 70.000 Einwohner-Kommune Réo darauf trainiert, das Gelernte an die zahlreichen Schülerinnen und Schüler umfassend weiterzugeben. Radioprogramme mit Schülern, Eltern und der Provinzabteilung des Ministeriums für Frauen wurden zum Thema produziert und veröffentlicht. Seit einem Jahr fördert Würselen  dieses Projekt und hat bisher für dieses Projekt 4.410 Euro bezahlt.

 

Der Vorsitzende der Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso / Réo, Bürgermeister Arno Nelles, dankte der Würselener Bevölkerung und hofft auch im neuen Jahr  auf tatkräftige Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit der Würselener Afrikafreunde.  

Fotos aus Réo zum Solarprojekt

Fotos aus Réo zum Projekt Frühschwangerschaften

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundschaftsgesellschaft Burkina-Faso / Reo